BRILLAT SAVARIN PLAKETTE

Save the Date

FBMA und FBMA-Stiftung erinnern an den Termin für die diesjährige Plakettenverleihung:
 
Der kommende Plakettenträger ist Frank Holzapfel, der von der FBMA-Stiftung mit der 64. Brillat Savarin-Plakette ausgezeichnet wird. Der Gesellschafter der J.T. Ronnefeldt KG, erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um Tafel- und Teekultur. 
 
Die Veranstaltung findet am 16. November 2019 um 19.30 Uhr im Städel Museum in Frankfurt am Main statt. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich diesen Termin bereits jetzt vormerken würden und freuen uns auf das Wiedersehen bei diesem besonderen Anlass.


Frank Holzapfel wird die 64. Brillat Savarin-Plakette in Anerkennung und Würdigung seines Lebenswerks verliehen, so Michael Bläser. Der FBMA-Stiftungsratsvorsitzende führt weiter aus: „Nachdem Frank Holzapfel das Teehaus Ronnefeldt im Jahr 1984 als alleinig haftender Gesellschafter übernahm, veränderte er die Unternehmensstrategie und positionierte die Marke Ronnefeldt wieder zurück zu ihrem Ursprung als Genuss- und Luxusprodukt für die Vier- und Fünf-Sterne-Hotellerie. Er formte das Unternehmen und dessen Image in den darauffolgenden fast 40 Jahren, startete den Export zunächst nach Osteuropa und später nach Russland und führte das Unternehmen zu einer international erfolgreichen Marke. Seit der Firmengründung im Jahr 1823 arbeitet man in der Tradition des Gründers, Johann Tobias Ronnefeldt, nachhaltig, mit hohem Qualitätsanspruch und Passion für Tee. Diese wertvolle Tradition führt seit 2012 der Sohn von Frank Holzapfel, Jan-Berend, als Mitinhaber strategisch und mit Weitblick in die Zukunft.“


Für weitere Information und Fragen steht Lena Kraft (Koordination Brillat Savarin-Plakettenverleihung) per Mail zur Verfügung.


Die Auszeichnung

Die Brillat Savarin Plakette ist eine der höchsten Auszeichnungen, die im Gastgewerbe vergeben werden. Mit ihr werden seit 1955 Personen geehrt, die sich in herausragender Weise um die Gast- und Tafelkultur verdient gemacht haben:

Unternehmer, deren Name für ein Lebenswerk steht, Hoteliers und Gastronomen mit prägendem Einfluss weit über das eigene Unternehmen hinaus sowie Vordenker und Wegbereiter aus Politik und Verbänden. Von 1955 bis heute wurde die Brillat Savarin Plakette an 62 Persönlichkeiten verliehen. Durch die herausragende Bedeutung der Ausgezeichneten, zu denen Branchenpersönlichkeiten aus dem In- und Ausland zählen, erwarb die Ehrung eine hohe Anerkennung und wurde zu einem der renommiertesten Preise des Gastgewerbes.



Die traditionelle und als höchste Auszeichnung im bundesdeutschen Gastgewerbe geltende Auszeichnung ging im Jahr 2007 in die Obhut der FBMA-Stiftung über. Für die Fortführung der Tradition der Plakette sowie für Vorschläge für weitere Plakettenträger wurde das Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung ins Leben gerufen, das seit 2014 unter der Leitung von Hans G. Platz steht.